Euromayday No Parade - 02.Mai 2015 - 19 Uhr Nordol

Euromayday 2014 – Ja oder Nein? Wir laden ein.

Posted: Januar 3rd, 2014 | Author: | Filed under: euromayday | Kommentare deaktiviert für Euromayday 2014 – Ja oder Nein? Wir laden ein.

2014 startet, und schon im Dezember begann die Diskussionen im Euromayday-Vorbereitungskreis: Sollen wir’s nochmal machen oder nicht? Kommt vorbei und bringt euch ein (vor allem, wenn ihr meint, dass es sich lohnt)

Warum?

Der Euromayday soll ein Versuch sein, am 1. Mai eine andere Perspektive auf die Straße zu tragen. Die Perspektive derjenigen, die nicht vertreten werden vom Klüngel zwischen Gewerkschaften und Parteien, und auch derjenigen, die sich davon nicht vertreten lassen wollen. Es geht um diejenigen die in prekären Lebens- und Arbeitssituationen stecken, die keine Beachtung finden oder mit Absicht ausgegrenzt sind.

Dabei war und ist der Anspruch, dass der Euromayday keine kanalisierte Wut-Bürger_innen-Veranstaltung sein soll, sondern eine bunte Parade. Der Euromayday versucht mit der Form kurzer Interviews gepaart mit viel guter Musik das Konzept der Latsch-Demos zu überwinden und Protest mit Spass auf die Straße zu tragen. Dabei wurde er bisher von einem Bündnis aus Organisationen und Einzelpersonen gestaltet. Dieses Bündnis zu (re-)aktivieren ist das Ziel unseres ersten Treffens am 20. Januar 2014 im Taranta Babu.

Was war?

2013 fand der Euromayday zum vierten Mal im Ruhrgebiet statt. In Dortmund führt die Route vor allem durch die Innenstadt in den Norden, wo Arbeitsmigration, Armut aber auch der NSU-Mord thematisiert wurden. Die ausgedehnte Abschlusskundgebung auf dem Nordmarkt hat, nach einigen Auseinandersetzungen mit den Ordnungsbehörden, insbesondere Dank der musikalischen Begleitung durch die Leute von der Beatplantation viel Spaß gemacht.

Einen Bericht findet ihr hier.

Was wird?

Soll der Euromayday Ruhr nochmal stattfinden? Was lässt sich besser machen? Wo könnte man es besser machen? Wie lässt sich die Energie besser mitnehmen?

Nach ersten Diskussionen kam die Idee auf, dem Euromayday 2014 eine internationale Perspektive zu geben. Den Blick zu richten auf die Verläufe der Krisen in Europa – aber auch darüber hinaus.

Vier Monate stehen für die Vorbereitung zur Verfügung. Es gibt genug Möglichkeiten, sich auch mit Kleinigkeiten einzubringen. Habt ihr ne Meinung oder Lust den Euromayday zu gestalten?

20.01.2014 – 19 Uhr – Taranta Babu

Einen guten Start ins Jahr wünscht,
der Euromayday Ruhr Vorbereitungskreis


Comments are closed.